Else Schüler als junge Frau. Der Ehering an der rechten Hand und die Rose in der anderen deuten darauf hin, dass dieses Bild kurz nach ihrer Hochzeit mit Berthold Lasker entstanden sein muss.

Brief an Else Lasker-Schüler

Else Lasker-Schüler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brief an Else Lasker-Schüler

Von Tammo 

 

Ich habe zu Hause ein blaues Klavier

und kenne doch keine Note

 

Else,

ich bin mir nicht sicher, wie ich dich ansprechen soll. „Liebe Else“ würde bedeuten, dass wir uns kennen und „Guten Tag“ kommt nicht in Frage, da dein Tag nicht mehr gut oder schlecht ist. Aber den Vornamen will ich verwenden, denn ich fühle eine Nähe und Verbundenheit im gemeinsamen Leid zwischen uns.

Ich schreibe dir von einem Ort, an dem ich jede Hoffnung verloren hatte, den du aber mit deinem Gedicht erhellt hast. Du hast es geschafft das Schicksal und mich zu versöhnen. Ich habe Abschied genommen von dem, was geschah und kann nun einen Blick in die Zukunft wagen.

Du sprichst von einer „Welt die verrohte“ und rückblickend war ich ein Teil dieser Welt. Ich habe etwas Schreckliches getan, etwas Unverzeihliches. Ich bereue diese Tat und verbringe nun den Rest meines Lebens, zu Recht hinter diesen Gittern. Ich leide unter meinem Fehler, aber vor allem leide ich unter dem Verlust, der mit dem Leben im Gefängnis einhergeht. Dieses Leid, entstanden aus Verlust ist das, was uns beide im Herzen eint.

Ich habe alles verloren: Meinen Traum – meine Liebe – meine Zukunft. Auf einen Schlag. Zerbrochen wie die Klaviatur, von der du schreibst.

Dein blaues Klavier – hat mir das vor Augen geführt. Diese Erkenntnis war schmerzhaft, aber auch befreiend.

Ich weiß nicht, wie es mit mir weitergeht. Weiß nicht, ob mich der Himmel schon bereits erwartet. Noch muss mir kein Engel wider dem Verbote die Türe öffnen.

Ich möchte mich bedanken, dass du deine Gefühle in deinen Gedichten mit der Welt geteilt hast, so dass sie mich berühren konnten.

 

Danke, liebe Else –

 

Dein Tammo

About DieRedaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.