Spielkritik: Who’s your daddy

Quelle:http://store.steampowered.com/app/427730/

„Männer können nicht alleine auf ein Baby aufpassen“ Dieses Vorurteil Spiegelt das PC Spiel who’s your daddy wieder. Es geht darum das du entweder versuchst dich als Baby umzubringen oder als Vater es zu verhindern. Die Graphik des Spieles ist sehr Hübsch nur die Gesichter sind etwas abstrakt Die Spielwelt ist ein Relativ großes Haus Wo es viele Möglichkeiten für Das Baby gibt sich umzubringen indem es zum Beispiel Batterien isst. Aber der Vater kann dem Baby Medikamente geben oder auch zum Beispiel die Steckdosen absichern. Das Spiel ist auf 2 Spieler ausgelegt, entweder mit Freunden oder auch mit Menschen aus der Ganzen Welt. Das Spiel verspricht eine menge Spaß und ist vor allem mit Freunden ein sehr guter Zeitvertreib. Allerdings wird es nach 2-3 Stunden etwas träge da man irgendwann alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat. Aber Für nur 5€ auf Steam ist es Auf jedem fall Preiswert und ich kann es nur jedem Empfehlen

Julius Jablonski

Hier noch die Systemanforderung

Betriebssystem: Windows XP 64

  • Prozessor: 2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Grafik: GeForce 460/Radeon HD 5850/Intel HD 4600 with at least 1024 MB video RAM
  • DirectX: Version 9.0c
  • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
  • Speicherplatz: 1 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Hier der Link zum Trailer

 

About Julius Jablonski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.